Zucchini Puffer | vegan & einfach

Zucchini Puffer | vegan & einfach
Rezept teilen

Zucchini Puffer sind wahrscheinlich eins der einfachsten Gerichte überhaupt und jedes Mal aufs Neue so gut!! Der „schwierigste“ Zubereitungsschritt ist für mich das Reiben und sobald das überstanden ist, ist im Prinzip alles ganz einfach.

Früher gab es bei uns ziemlich oft Puffer jeglicher Art. Am häufigsten wahrscheinlich Weißkohlpuffer… Auch wenn ich sie auch sehr gerne mag, sind Zucchini Puffer meine absoluten Favoriten. Sie schmecken so gut, dass man eigentlich keinen Dip braucht, mit einem Dip sind sie aber einfach der Wahnsinn!!! Ich liebe den Joghurt-Minz-Dip dazu und freue mich, das Rezept mit dir zu teilen, damit du dieses Gericht auch ausprobieren kannst.

Vegane Zucchini Puffer

Wieso du die Zucchini Puffer machen solltest

Die Zucchini Puffer sind…

  • sehr einfach zu machen
  • lecker
  • vegan
  • milch- und eifrei
  • aus wenigen Grundzutaten
  • für jeden Tag
  • auch am nächsten Tag lecker
  • schnell fertig
Zucchini Puffer

Zutaten für Zucchini Puffer

  • Zucchini: Zucchini ist die Grundzutat für diese leckeren Puffer.
  • Leinsamen: Leinsamen und Wasser bilden eine Art veganes Ei und halten den Teig zusammen.
  • Zitrone: Etwas Zitronensaft im Teig sorgt für eine leichte Säure und Frische.
  • Knoblauch & Schalotte: Beides sorgt für einen würzigen Geschmack.
  • Petersilie & Minze: Frische Kräuter machen die Puffer besonders lecker. Falls du keine zur Hand hast, kannst du sie auch einfach weglassen.
  • Olivenöl: Öl bindet den Teig zusätzlich.
  • Sojasauce: Sojasauce bringt Würze in die Puffer.
  • Salz & Pfeffer: Ich verwende Salz und Pfeffer zum Würzen der Puffer.
  • Paprikapulver: Paprikapulver hat ein leicht süßliches Aroma. Es eignet sich deswegen sehr gut, um die Säure auszugleichen.
  • Stärke: Stärke hält die Zucchini Puffer zusammen.
  • Mehl: Ich habe für die Puffer normales Weizenmehl verwendet. Dinkelmehl eignet sich aber genauso gut.
vegane Zucchini Puffer

Zubereitung der Zucchini Puffer

Schritt 1: Leinsamen und Wasser in eine kleine Schüssel geben und für ca. 5 Minuten eindicken lassen.

Schritt 2: Zucchini waschen, Enden abschneiden und reiben. Ich reibe sie gerne mit den großen Löchern. Die geriebene Zucchini mit den Händen in der Schüssel gut auspressen und das restliche Wasser abgießen. Den Vorgang ca. 3-4 Mal wiederholen, bis möglichst viel überschüssiges Wasser abgeflossen ist.

Schritt 3: Schalotte und Knoblauch schälen. Schalotte fein hacken und Knoblauch auspressen. Minze und Petersilie ebenfalls hacken und gemeinsam mit den restlichen Zutaten in die Schüssel dazugeben. Gut miteinander verrühren.

Schritt 4: Eine mittelgroße Pfanne bei mittlerer Hitze vorheizen. Olivenöl hineingeben. Gehäuften Esslöffel Teig in die Pfanne geben und mit dem Esslöffel leicht zu einer runden Form plattdrücken. Ein gehäufter Esslöffel entspricht ca. einem Puffer. Die Zucchini Puffer für ca. 3-4 Minuten auf jeder Seite goldbraun backen.

Schritt 5: Für den Joghurt-Minz-Dip die Minze hacken und mit den restlichen Zutaten in einer kleinen Schüssel vermischen.

Die Puffer mit dem Joghurt-Minz-Dip servieren und genießen. Guten Appetit!

Weitere Rezepte, die dir gefallen könnten:

Ich wünsche dir einen guten Appetit! Ich freue mich sehr über deinen Kommentar und darauf deine Kreationen bei Instagram zu sehen. Markiere mich gerne @veganwonda und nutze meinen Hashtag #veganwonda.

Zucchini Puffer

Zucchini Puffer | mit Joghurt-Minze-Dip

Katharina
Mit nur wenigen Zutaten und ein paar Handgriffen hast du ganz schnell diese einfachen Zucchini Puffer mit Joghurt-Minze-Dip gezaubert.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Gericht Frühstück, Kleinigkeit, Snacks
Land & Region Deutsch
Portionen 10 Stück

Zutaten
  

Zucchini Puffer

  • 2 EL geschrotete Leinsamen
  • 3 EL Wasser
  • 350 gr Zucchini ca. 1 große Zucchini
  • ¼ TL Salz
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Schalotte ca. 30 gr
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 gr frische Minze
  • 5 gr frische Petersilie
  • ¼ TL Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Sojasauce
  • ½ TL Paprikapulver
  • 1 EL Stärke
  • 80 gr Mehl

Joghurt-Minze-Dip

  • 200 ml ungesüßter Sojajoghurt
  • 8 gr Minze
  • ¼ TL Salz
  • ¼ TL Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl

Anleitungen
 

  • Leinsamen und Wasser in eine kleine Schüssel geben und für mindestens 5 Minuten eindicken lassen.
  • Zucchini waschen, Enden abschneiden und reiben. Ich reibe sie gerne mit den großen Löchern. Die geriebene Zucchini mit den Händen in der Schüssel gut auspressen und das überschüssige Wasser entfernen. Den Vorgang ca. 3-4 Mal wiederholen, bis möglichst viel überschüssiges Wasser entfernt wurde.
  • Schalotte und Knoblauch schälen. Schalotte fein hacken und Knoblauch auspressen. Minze und Petersilie ebenfalls hacken. Alles in die Schüssel dazugeben.
  • Alle verbliebenen Zutaten in die Schüssel dazugeben und miteinander verrühren.
    Teig für Zucchini Puffer
  • Eine mittelgroße Pfanne bei mittlerer Hitze vorheizen. Olivenöl hineingeben. Gehäuften Esslöffel Teig in die Pfanne geben und mit dem Esslöffel leicht zu einer runden Form plattdrücken. Ein gehäufter Esslöffel entspricht ca. einem Puffer.
    Zucchini Puffer
  • Die Puffer für ca. 3-4 Minuten auf jeder Seite goldbraun backen.

Joghurt-Minze-Dip

  • Minze hacken. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermischen.
    Joghurt-Minz-Dip
Keyword einfach, schnell, Zucchini, Zucchinipuffer
Hast du das Rezept probiert?Lass uns wissen, wie es war!

Related Posts

Blaubeerkuchen | fruchtig, vegan & einfach

Blaubeerkuchen | fruchtig, vegan & einfach

Rezept teilen

Leckerer und einfacher veganer Blaubeerkuchen – ein Rezept für jeden Tag!

Himbeer Cheesecake Brownies | vegan & einfach

Himbeer Cheesecake Brownies | vegan & einfach

Rezept teilen

Brownies & Cheesecake sind eine traumhafte Kombination. Wenn du Brownies liebst, musst du diese Himbeer Cheesecake Brownies probieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating