Bananen Muffins | vegan & einfach

Bananen Muffins | vegan & einfach
Rezept teilen

Ich liebe Bananenbrot. Da ist es kein Wunder, dass die Bananen Muffins auch unter diese Kategorie fallen. Diese kleinen Muffins sind so lecker und fluffig, dass man ganz leicht alleine die Hälfte verdrücken kann.

Muffins dürfen grundsätzlich auf keinem Geburtstag oder Party fehlen. Aber was noch besser ist, Muffins unter der Woche bereitzuhaben. Stell dir vor, du bist am Arbeiten und dir fällt ein, dass du noch selbst gemachten Bananen Muffin in deiner Tasche hast. OMG! Diese Muffins sind so einfach zu machen, dass es absolut keine Gründe gibt, warum du sie nicht auch zwischendurch backen kannst.

Bananen Muffins in Muffinform

Warum du die Muffins machen solltest.

Diese Bananen Muffins sind…

  • fluffig
  • sehr leicht zu machen
  • schnell fertig
  • bananig
  • vegan
  • milch- und eifrei
  • köstlich
  • leicht zu variieren
Bananen Muffins

Zutaten für Bananen Muffins

  • Aquafaba: Bei Aquafaba handelt es sich um Kichererbsenwasser. Am besten eignet sich das Wasser aus der Dose. Aufgeschlagen bekommt es eine ähnliche Konsistenz wie Eischnee und macht die Muffins besonders fluffig. Solltest du kein Aquafaba haben, kannst du die gleiche Menge an Pflanzenmilch verwenden, ohne sie jedoch aufzuschlagen.
  • Sojamilch: Ich verwende zum Backen gerne Sojamilch. Stattdessen kannst du auch eine beliebige andere Pflanzenmilch verwenden.
  • Apfelessig: Apfelessig und Sojamilch werden zu einer Art Buttermilch, die die Muffins besonders fluffig machen.
  • Bananen: Je reifer die Bananen, umso süßer die Muffins später.
  • Vanillezucker: Vanillezucker gibt den Muffins ein leicht vanilliges Aroma.
  • Rumaroma: Ein paar Tropfen Rumaroma machen die Muffins besonders lecker. Du kannst es aber auch einfach weglassen.
  • Zucker: Ich habe für die Muffins ganz normalen Zucker verwendet. Stattdessen kannst du aber auch eine Zuckeralternative verwenden. Der Geschmack kann sich dadurch etwas verändern.
  • Kokosöl: Kokosöl ist besonders hitzeresistent und eignet sich gut zum Backen. Stattdessen kannst du auch weiche vegane Butter oder Margarine verwenden.
  • Ahornsirup: Ein paar Löffel Ahornsirup versüßen die Muffins und geben einen leichten Karamellgeschmack.
  • Mehl: Ich habe für die Bananen Muffins normales Weizenmehl verwendet. Dinkelmehl eignet sich genauso gut.
  • Backpulver & Natron: Die Kombination dieser Triebmittel ist wichtig, damit die Bananen Muffins gut aufgehen.
Bananen Muffins

Zubereitung der Bananen Muffins

Schritt 1: Backofen auf 180° C Heißluft (160° C Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Schritt 2: Aquafaba (Kichererbsenwasser) in einer mittelgroßen Schüssel mit einem Handrührgerät für ca. 5 Minuten aufschlagen.

Schritt 3: Sojamilch und Apfelessig dazugeben und für 5 weitere Minuten stehen lassen.

Schritt 4: Bananen schälen, in Stücke reißen und in die Schüssel dazugeben. Mit einem Pürierstab zu einem glatten Teig pürieren.

Schritt 5: Die restlichen Zutaten in die Schüssel geben und alles mit einem Handrührgerät oder einem Rührbesen zu einem glatten Teig verrühren.

Wichtig: Nur solange rühren, bis sich die Zutaten verbunden haben.

Schritt 6: Muffinblech mit etwas Kokosöl einpinseln. Den Teig in Muffinförmchen gießen und für ca. 25-30 Minuten backen. Die Muffins gut auskühlen lassen, bevor du sie aus der Form löst.

Haltbarkeit

In einem luftdichten Container sind die Muffins bis eine Woche haltbar. Wenn du sie einfrieren möchtest, sind sie bis zu zwei Monate haltbar.

Bananen Muffins

Leckere Variationen

Bei diesem Rezept für vegane Bananen Muffins handelt es sich um ein Grundrezept. Das bedeutet, dass du deine Muffins auf kreativste Weise verfeinern kannst. Mögliche Ideen sind:

  • Schokodrops
  • Rosinen
  • Walnüsse
  • Streusel
  • Cranberries
  • Erdnussbutter

Wenn du etwas gefunden hast, was dir besonders schmeckt oder du eine ausgefallene Geschmacksrichtung probiert hast, freue ich mich, wenn du mir in den Kommentaren darüber berichtest.

Weitere Rezepte, die dir gefallen könnten:

Bananen Muffins

Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen. Ich freue mich über deinen Kommentar. Verlinke mich gerne bei Instagram @veganwonda und nutze meinen Hashtag #veganwonda.

Bananen Muffins

Bananen Muffins

Katharina
Fluffig, saftig und bananig – Diese Bananen Muffins sind das nächste Level.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Gericht Dessert, Kuchen
Land & Region Deutsch
Portionen 12 Stück

Zutaten
  

  • 100 ml Aquafaba
  • 200 ml Sojamilch
  • 1 TL Apfelessig
  • 2 Bananen ca. 200 gr ohne Schale
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 2 Tropfen Rumaroma
  • 80 gr flüssiges Kokosöl
  • 80 gr Zucker
  • 280 gr Mehl
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron

Anleitungen
 

  • Backofen bei 180° C Heißluft (160° C Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  • Aquafaba (Kichererbsenwasser) mit einem Handrührgerät für ca. 5 Minuten aufschlagen. Sojamilch und Apfelessig dazumischen und für weitere 5 Minuten stehen lassen.
  • Bananen schälen, in Stücke reißen und ebenfalls in die Schüssel geben. Mit dem Pürierstab alles zu einem glatten Teig mixen. Alternativ kannst du die Bananen vorab in einer kleinen Schüssel mit einer Gabel zerdrücken.
  • Alle verbliebenen Zutaten in die Schüssel dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Nur solange rühren, bis sich alles verbunden hat.
  • Muffinblech mit etwas Kokosöl einfetten. Den Teig in Muffin Förmchen füllen und für ca. 25-30 Minuten backen. Vor dem Herausnehmen den Stäbchentest durchführen.

Notizen

  • Sojamilch kannst du durch jede andere Pflanzenmilch deiner Wahl ersetzen.
  • Statt Kokosöl kannst du auch weiche Butter oder Margarine verwenden.
Keyword Bananen Muffins, Bananenbrot, Bananenmuffins, Kuchen, Muffins
Hast du das Rezept probiert?Lass uns wissen, wie es war!

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Dann pin die Bananen Muffins auf Pinterest.


Related Posts

Blaubeerkuchen | fruchtig, vegan & einfach

Blaubeerkuchen | fruchtig, vegan & einfach

Rezept teilen

Leckerer und einfacher veganer Blaubeerkuchen – ein Rezept für jeden Tag!

Himbeer Cheesecake Brownies | vegan & einfach

Himbeer Cheesecake Brownies | vegan & einfach

Rezept teilen

Brownies & Cheesecake sind eine traumhafte Kombination. Wenn du Brownies liebst, musst du diese Himbeer Cheesecake Brownies probieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating