Veganer Schokokuchen mit Zucchini | schnell & einfach

Veganer Schokokuchen mit Zucchini | schnell & einfach
Rezept teilen

Wo sind meine Schoko-Lover? Veganer Schokokuchen mit Zucchini ist einfach mega lecker und einfach zu machen. Er wartet praktisch nur darauf von dir probiert zu werden. Dieser Schokokuchen ist sehr saftig, schokoladig und einfach vorzubereiten. Ich freue mich richtig, das Rezept mit dir zu teilen.

Im Zug nach Österreich hat mich die Lust auf Schokokuchen richtig überkommen. Ich weiß selbst nicht, was da genau passiert ist, aber viele meiner Tagträume bestanden hauptsächlich aus Schokokuchen.

Und ich wollte nicht irgendeinen: saftig, schokoladig und luftig sollte er sein. Das Erste, was ich gemacht habe, als ich wieder einen Backofen zur Verfügung hatte? Natürlich diesen veganen Schokokuchen gebacken! Ich bin überzeugt, dass er dir auch so gut schmecken wird wie mir.

Veganer Schokokuchen

Warum du diesen Schokokuchen backen solltest.

Veganer Schokokuchen ist…

  • sehr einfach vorzubereiten
  • besteht aus wenigen Zutaten
  • sehr saftig
  • schokoladig
  • nicht zu süß
  • perfekt für zwischendurch als auch für besondere Anlässe
  • milch- und eifrei
  • mein Lieblings-Schokokuchen

Saftiger Schokokuchen ohne Eier

Schokokuchen ohne Eier? Ja, bitte. Dieser Schokokuchen ist so saftig, wie kein anderer. Dank der Zucchini im Teig werden die üblichen Eier ganz einfach ersetzt. Dadurch wird der Kuchen besonders lecker und luftig.

Veganer Schokokuchen in Scheiben

Zutaten für den Schokokuchen

  • Hafermilch oder andere Pflanzenmilch: Zum Backen verwende ich gerne Hafer- oder Sojamilch. Da Hafer auch sehr gut zu Schokolade passt, hat hier die Hafermilch gewonnen. Gerne kannst du auch eine andere Pflanzenmilch deiner Wahl verwenden.
  • Apfelessig: Aus Apfelessig und Pflanzenmilch lässt sich eine Art Buttermilch zubereiten. Sie sorgt dann dafür, dass der Kuchen besonders fluffig wird.
  • Sonnenblumenöl: Zum Backen eignet sich Sonnenblumenöl besonders gut. Alternativ kannst du auch eine weiche Margarine oder flüssiges Kokosöl verwenden. Beides kann die Konsistenz etwas beeinflussen.
  • Zucchini: Das Besondere an diesem Schokokuchen ist, dass Zucchini zum Einsatz kommt. Die Zucchini macht den Kuchen schön saftig.
  • Zucker: Ich verwende für diesen Kuchen normalen Haushaltszucker. Du darfst ihn jedoch gerne durch braunen Zucker oder ein Süßungsmittel deiner Wahl ersetzen.
  • Kaffee: Kaffee und Schokokuchen gehören einfach zusammen. Kaffee hebt den Kakaogeschmack wie von selbst hervor.
  • Salz: Etwas Salz darf zum Ausgleich der Süße nicht fehlen.
  • Mehl: Für den Schokokuchen wird normales Weizenmehl verwendet.
  • Backkakao: Ein dunkler Kakao sorgt für einen besonders schokoladigen und reichhaltigen Kuchen.
  • Backpulver & Natron: Backpulver und Natron in Kombination lassen den Kuchen in die Höhe schießen.

Warum kommt Zucchini in den Schokokuchen?

Auch wenn es zunächst seltsam erscheinen mag, dass Zucchini in diesen Kuchen kommt, rate ich dir, es unbedingt zu probieren. Die Zucchini sorgt für einen saftigen Kuchen mit einer wunderbaren Konsistenz, ohne dass du das Gemüse überhaupt rausschmeckst.

Generell empfehle ich dir eine möglichst junge und kleine Zucchini mit softer Haut zu verwenden. Je größer und älter die Zucchini, umso fester die Haut, wodurch dann auch die Konsistenz des Schokokuchens beeinflusst wird.

Anstatt Zucchini immer nur zu braten und in herzhaften Gerichten zu verwenden, ist dieser Kuchen eine wunderbare Möglichkeit Zucchini zu verwenden. Einige von uns haben bestimmt sowieso übermäßig viele Zucchini in ihrem Garten und wissen meist nicht wohin damit. Deswegen liebe ich es, die Zucchini im Garten meiner Eltern zu leckeren Kuchen zu verwandeln.

Schokokuchen glutenfrei backen

Du kannst diesen Schokokuchen auch glutenfrei backen. Dazu eignen sich die üblichen glutenfreien Mischungen aus dem Supermarkt. Alternativ kannst du dir dein glutenfreies Mehl auch selbst zusammenstellen. Ich finde die folgenden Beiträge besonders hilfreich:

Veganer Schokokuchen mit Zucchini

Veganer Schokokuchen: Zubereitung

Schritt 1: Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze (160 °C Heißluft) vorheizen.

Schritt 2: Hafermilch und Apfelessig in eine mittelgroße Schüssel geben. Für ca. 5 Minuten stehen lassen.

Schritt 3: In der Zwischenzeit die Zucchini fein reiben und ebenfalls in die Schüssel geben. Sonnenblumenöl, Kaffee, Zucker sowie Salz untermischen.

Schritt 4: Die trockenen Zutaten durch ein Sieb in die Schüssel geben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.

Tipp: Verwende für die trockenen Zutaten ein Sieb. Dadurch entstehen so gut wie keine Teigklümpchen und du vermeidest unnötiges Rühren. Der Kuchen wird dadurch besonders saftig.

Schritt 5: Eine Kastenbackform mit etwas Öl einpinseln und den Teig hineingeben. Für ca. 50 Minuten backen. Vor dem Herausnehmen den Stäbchentest durchführen und ggf. für weitere 5-10 Minuten fertig backen.

Den Schokokuchen vor dem Herauslösen aus der Form gut abkühlen lassen. Mit einer heißen Tasse Kaffee, Tee und einer Kugel Eis genießen. Ich streue gerne Puderzucker über meinen Kuchen. Wenn du es besonders schokoladig machst, passt eine Schokoglasur ebenfalls hervorragend zu diesem Kuchen.

Haltbarkeit

Der Kuchen ist problemlos bis zu 5 Tage haltbar. Damit er möglichst wenig an Feuchtigkeit verliert, verstaue in am besten in einem luftdichten Container. Wenn der Kuchen bereits während den ersten zwei Tagen gegessen wird, decke ich ihn meist einfach mit einem sauberen Geschirrhandtuch zu.

Wenn du den Schokokuchen einfrieren möchtest, kannst du das gerne machen. Entweder frierst du ihn am Stück ein oder schneidest ihn vorher zurecht und frierst die Kuchenstücke einzeln ein. Dann hast du immer ein Stück Kuchen zur Hand. In der Gefriertruhe ist der Schokokuchen bis zu 2 Monate haltbar.

Kann ich aus dem Teig auch Muffins machen?

Klar, kannst aus diesem Teig auch Muffins oder Cupcakes machen. Zum Backen kannst du ein Muffin Blech verwenden und die Muffin Förmchen zu 2/3 mit dem Teig füllen.

Reduziere die Backzeit auf ca. 35 Minuten, damit die Muffins saftig bleiben und mache vor dem Herausnehmen am besten nochmal den Stäbchentest, um zu testen, ob auch kein Teig am Zahnstocher klebt.

großes Stück Veganer Schokokuchen

Weitere schokoladige Rezepte, die dir gefallen könnten:

Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen des Schokokuchens. Ich freue mich sehr über deinen Kommentar oder deine Kreation bei Instagram zu sehen.

Verlinke mich gerne @veganwonda und benutze meinen Hashtag #veganwonda.

Veganer Schokokuchen

Veganer Schokokuchen

Katharina
Saftig, schokoladig und einfach zu machen – dieser vegane Schokokuchen ist der perfekte Kuchen für alle Schoko Fans. Für diesen Kuchen benötigst du einige wenige Zutaten. Dank der Zucchini wird der Kuchen besonders saftig. Probier' es aus.
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 50 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 5 Min.
Gericht Dessert, Veganer Kuchen
Land & Region Deutsch

Zutaten
  

  • 250 ml Hafermilch oder andere Pflanzenmilch
  • 1 TL Apfelessig
  • 150 gr Zucchini etwa 1/2 Zucchini
  • 60 ml Sonnenblumenöl
  • 80 gr Zucker
  • 2 EL Kaffee
  • Prise Salz
  • 250 gr Mehl Weizen- oder Dinkelmehl
  • 55 gr Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron

Anleitungen
 

  • Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze (160° C Heißluft) vorheizen.
  • Hafermilch mit dem Apfelessig in eine mittelgroße Schüssel geben und für ca. 5 Minuten stehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Zucchini waschen und fein reiben.
  • Sonnenblumenöl, Kaffee, Zucker und Salz in die Schüssel dazugeben und kurz umrühren. Geriebene Zucchini ebenfalls hineingeben.
  • Die trockenen Zutaten durch ein Sieb in die Schüssel sieben und alles so lange miteinander verrühren, bis sich die Zutaten zu einem homogenen Teig verbunden haben.
  • Eine Kastenbackform mit etwas Öl oder Margarine einpinseln. Den Teig hineingeben.
  • Den Kuchen bei 180° C Heißluft (160° C Ober- und Unterhitze) für ca. 50 Minuten backen. Vor dem Herausnehmen den Stäbchentest durchführen und ggf. für weitere 5-10 Minuten fertigbacken.

Notizen

  • Statt Hafermilch kannst du auch eine andere Pflanzenmilch verwenden.
  • An Stelle von Sonnenblumenöl passt auch flüssiges Kokosöl zu dem Kuchen.
  • Wenn du es süßer magst, kannst du in den Kuchenteig noch 20-30 gr zusätzlichen Zucker hinzugeben.
Keyword einfach, schnell, Schokokuchen, veganer Kuchen, veganer Schokokuchen
Hast du das Rezept probiert?Lass uns wissen, wie es war!


Related Posts

Vegane Brownies | saftig, schokoladig & einfach

Vegane Brownies | saftig, schokoladig & einfach

Rezept teilen

Die veganen Brownies sind super saftig, schokoladig und dank der Bananen besonders reichhaltig im Geschmack.

Himbeer Cheesecake Brownies | vegan & einfach

Himbeer Cheesecake Brownies | vegan & einfach

Rezept teilen

Brownies & Cheesecake sind eine traumhafte Kombination. Wenn du Brownies liebst, musst du diese Himbeer Cheesecake Brownies probieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating