Bulgur Bowl | vegan & einfach

Bulgur Bowl | vegan & einfach
Rezept teilen

Bulgur & Bowl gehen Hand in Hand. Es muss nicht immer Quinoa oder Reis sein. Bulgur ist super gesund und sättigend. Außerdem mag ich den körnigen Geschmack von grobem Bulgur.

Für diese Bulgur Bowl benötigst du nur wenige Zutaten, die man oft sowieso zu Hause hat. Ich esse meine Bowl gerne mit Süßkartoffel und Zucchini, aber jedes andere Gemüse funktioniert auch wunderbar.

Bulgur Bowl

Warum du diese Bowl unbedingt probieren solltest.

Diese Bulgur Bowl ist…

  • einfach zu machen
  • frisch
  • lecker
  • gesund
  • vegan
  • milch- und eifrei
  • ein Genuss
  • in wenigen Schritten zusammengebaut
Bowl mit Süßkartoffel und Zucchini

Zutaten für die Bulgur Bowl

  • Süßkartoffel
  • Zucchini
  • Paprika
  • getrockneter Knoblauch
  • Olivenöl
  • Bulgur
  • Tofu
  • Sojasauce
  • Ahornsirup
  • frische Petersilie
  • Lauch
  • Tahini (Sesampaste)
  • Zitronensaft
  • Hefeflocken
  • türkischer Granatapfelsirup (ungesüßt)
vegane Bowl mit Bulgur, Süßkartoffel, Zucchini und Tofu

Zubereitung der Bulgur Bowl

Schritt 1: Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Schritt 2: Süßkartoffel schälen. Zucchini und Süßkartoffel in Würfel schneiden und gemeinsam mit den Gewürzen und Olivenöl in einer Schüssel durchmischen. Auf einem Backblech verteilen und für ca. 20-25 Minuten backen.

Schritt 3: Bulgur in einen kleinen Topf mit der doppelten Menge kochendem Wasser und etwas Salz geben. Auf niedriger Hitze garen, bis das Wasser verdampft ist (ca. 10-15 Minuten).

Schritt 4: Tofu auspressen und in Würfel schneiden. In einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Sobald der Tofu knusprige Stellen bekommen hat, Sojasauce und Ahornsirup dazugeben, umrühren und für ca. 1 weitere Minute anbraten. Danach vom Herd nehmen.

Schritt 5: Für das Dressing alle Zutaten in einer Tasse oder kleinen Schüssel mithilfe eines kleinen Schneebesens oder Gabel verrühren.

Schritt 6: Ofengemüse, Bulgur, Tofu sowie Lauch und Petersilie in einer Bowl Schüssel drapieren. Darauf das Tahini Dressing verteilen und servieren.

Guten Appetit!

Bowl mit Bulgur und Süßkartoffel

Weitere Rezepte, die dir gefallen könnten:

Bulgur Bowl
Bulgur Bowl

Bulgur Bowl | vegan & einfach

Katharina
Es muss nicht immer Quinoa sein. Neben Bulgur vereint diese Bulgur Bowl Zucchini, Süßkartoffel und Tofu mit einem zitronigen Tahini Dressing.
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Gericht Bowls, Hauptgericht
Land & Region Deutsch, Türkisch

Zutaten
  

Ofengemüse

  • 1 kleine Süßkartoffel ca. 400 gr
  • 1 kleine Zucchini ca. 200 gr
  • 1 TL Paprika
  • ½ TL getrockneter Knoblauch
  • 2 EL Olivenöl

für die Bowl

  • 150 gr Bulgur
  • 180-200 gr Tofu
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Ahornsirup
  • frische Petersilie
  • 1-2 Stangen Lauch

Dressing

  • 2 EL Tahini (Sesampaste)
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 EL türkischer Granatapfelsirup (ungesüßt)
  • 2 EL Wasser

Anleitungen
 

Ofengemüse

  • Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Süßkartoffel schälen. Zucchini und Süßkartoffel in Würfel schneiden und gemeinsam mit den Gewürzen und Olivenöl in einer Schüssel durchmischen. Auf einem Backblech verteilen und für ca. 20-25 Minuten backen.

Bulgur & Tofu

  • Bulgur in einen kleinen Topf mit der doppelten Menge kochendem Wasser und etwas Salz geben.
  • Auf niedriger Hitze garen, bis das Wasser verdampft ist (ca. 10-15 Minuten).
  • Tofu auspressen und in Würfel schneiden. In einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Sobald der Tofu knusprige Stellen bekommen hat, Sojasauce und Ahornsirup dazugeben, umrühren und für ca. 1 weitere Minute anbraten. Danach vom Herd nehmen.

Dressing

  • Für das Dressing alle Zutaten in einer Tasse oder kleinen Schüssel mithilfe eines kleinen Schneebesens oder Gabel verrühren.

Zusammenführen der Bowl

  • Ofengemüse, Bulgur, Tofu sowie Lauch und Petersilie in einer Bowl Schüssel drapieren. Darauf das Tahini Dressing verteilen und servieren.
  • Guten Appetit!
Keyword Bowl mit Süßkartoffel und Zucchini, Bulgur, Bulgur Bowl, einfach, vegane Bowl
Hast du das Rezept probiert?Lass uns wissen, wie es war!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating