Vegane Muffins Grundrezept | lecker & einfach

Vegane Muffins Grundrezept | lecker & einfach
Rezept teilen

Ob für Kinder- oder Erwachsenengeburtstage: Vegane Muffins gehen immer! Deswegen habe ich dieses einfache Grundrezept kreiert, dass dir immer wieder aufs Neue super leckere, gelingsichere und fluffige kleine Küchlein in allen Variationen gelingen lässt. Aus diesem Grundrezept kannst natürlich auch Cupcakes kreieren, wenn du sie mit einer Buttercreme dekorierst.

vegane Muffins

Warum du diese Muffins probieren solltest.

Diese Muffins sind …

  • vegan
  • sehr lecker
  • saftig
  • milch- und eifrei
  • ohne tierische Produkte
  • einfach zu machen
  • Genuss
Vegane Muffins

Vegane Muffins: Zutaten

  • Aquafaba: Aquafaba oder Bohnenwasser (Kichererbsen oder weiße Bohnen) ähnelt von der Konsistenz her sehr Eiweiß und macht das Gebäck dadurch besonders fluffig. Alternativ kann es durch die gleiche Menge Sojamilch ersetzt werden.
  • Sojamilch: Statt Sojamilch kannst du selbstverständlich jede andere Pflanzenmilch verwenden.
  • Apfelessig: Apfelessig und Pflanzenmilch bilden eine Art vegane Buttermilch. Das macht Gebäck, also Muffins und Kuchen, besonders fluffig.
  • Sonnenblumenöl: Sonnenblumenöl eignet sich gut zum Backen, da es relativ geschmacksneutral ist.
  • Zucker: Für diese Muffins verwende ich gewöhnlichen Haushaltszucker.
  • Backpulver
  • Vanillepuddingpulver: Solltest du mal kein Vanillepuddingpulver dahaben, kannst du es einfach durch 35 gr Stärke und 1 TL Vanilleextrakt oder Vanillezucker ersetzen.
  • Mehl: Für diese Muffins habe ich normales Weizenmehl verwendet. Stattdessen kannst du aber auch ein helles Dinkelmehl oder eine glutenfreie Mehlmischung verwenden.

Optional

  • Schokotropfen vegan
Vegane Muffins mit Schokotropfen

Zubereitung

Schritt 1: Backofen auf 200° C Ober- und Unterhitze (180° C Heißluft) vorheizen.

Schritt 2: Aquafaba in eine mittlere Schüssel geben und mit einem Rührgerät für 2-3 Minuten leicht schaumig schlagen.

Schritt 3: Sojamilch und Apfelessig unterrühren und für ca. 5 Minuten stehen lassen.

Schritt 4: Sonnenblumenöl und Zucker dazumischen. Puddingpulver, Backpulver sowie Mehl durch ein Sieb in die Schüssel geben und mit dem Rührgerät nur solange verrühren, bis sich die Zutaten verbunden haben.

Schritt 5: Optional den Muffins Schokotropfen unterrühren.

Achtung: Zusätzliches Rühren kann bei veganem Gebäck dazu führen, dass es zäh wird. Deswegen nur solange rühren, bis die Zutaten verbunden sind.

Schritt 6: Muffinform mit Öl einpinseln oder Förmchen reinlegen. Ca. 1,5-2 EL Teig in die Förmchen geben.

Schritt 7: Die Muffins auf der mittleren Schiene für ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Die Muffins abkühlen lassen und genießen. Guten Appetit!

Muffins ohne Ei

Tipps & Tricks

  • Achte darauf, den Ofen rechtzeitig vorzuheizen.
  • Das Aquafaba kannst du auch durch die gleiche Menge Pflanzenmilch ersetzen.
  • Statt Sojamilch kannst du selbstverständlich auch jede andere Pflanzenmilch verwenden.
  • Solltest du Früchte oder Beeren in die Muffins zugeben wollen, wälze sie vorher in etwas Mehl, bevor du sie in den Teig gibst.
  • Statt Apfelessig kannst du auch die gleiche Menge Zitronensaft, Weißwein- oder Branntweinessig verwenden.

Haltbarkeit

Die Muffins schmecken am besten noch am gleichen oder am nächsten Tag. In einer luftdichten Dose oder Container sind sie ca. 4-5 Tage halt- und genießbar. Alternativ kannst du sie auch einfrieren. Im Gefrierschrank sind die Muffins so ca. 2 Monate haltbar.

Vegane Muffins

Weitere Rezepte, die dir gefallen könnten:

Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen! Hast du das Rezept probiert? Dann freue ich mich sehr über deinen Kommentar. Gerne kannst du mich auch auf Instagram @veganwonda markieren.

Vegane Muffins

Vegane Muffins Grundrezept | lecker & einfach

Katharina
Auf der Suche nach einem guten Grundrezept für vegane Muffins? Dann probiere unbedingt dieses Rezept. Du kannst die Muffins einfach variieren.
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht Dessert
Küche Deutsch
Portionen 10 Stück

Zutaten
  

  • 150 ml Aquafaba
  • 150 ml Sojamilch
  • 2 TL Apfelessig
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 150 gr Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Pck Vanillepuddingpulver
  • 280 gr Mehl

optional

  • 100 gr Schokotropfen vegan

Anleitungen
 

  • Backofen auf 200° C Ober- und Unterhitze (180° C Heißluft) vorheizen.
  • Aquafaba in eine mittlere Schüssel geben und mit einem Rührgerät für 2-3 Minuten leicht schaumig schlagen.
  • Sojamilch und Apfelessig unterrühren und für ca. 5 Minuten stehen lassen.
  • Sonnenblumenöl und Zucker dazumischen. Puddingpulver, Backpulver sowie Mehl durch ein Sieb in die Schüssel geben und mit dem Rührgerät nur solange verrühren, bis sich die Zutaten verbunden haben.
  • Optional den Muffins Schokotropfen unterrühren.
  • Achtung: Zusätzliches Rühren kann bei veganem Gebäck dazu führen, dass es zäh wird. Deswegen nur solange rühren, bis die Zutaten verbunden sind.
  • Muffinform mit Öl einpinseln oder Förmchen reinlegen. Ca. 1,5-2 EL Teig in die Förmchen geben.
  • Die Muffins auf der mittleren Schiene für ca. 20 Minuten goldbraun backen.
  • Die Muffins abkühlen lassen und genießen. Guten Appetit!

Notizen

  • Statt Aquafaba kannst du auch einfach die Menge an Sojamilch verdoppeln. 
  • Selbstverständlich kannst du auch eine andere Pflanzenmilch verwenden. 
  • Füge den Muffins z.B. Blaubeeren hinzu. Dafür die Blaubeeren noch in etwas Mehl wälzen, bevor du sie in den Teig gibst. 
Keyword Muffins Grundrezept, Muffins ohne Ei, vegane Muffins, vegane Muffins mit Schoko
Hast du das Rezept probiert?Lass uns wissen, wie es war!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating