Haferriegel selber machen | vegan & einfach

Haferriegel selber machen | vegan & einfach
Rezept teilen

Wer Corny mag, wird diese Haferriegel lieben. Das Beste ist, dass es ganz einfach ist Haferriegel selber zu machen. Für mich bieten diese Riegel absolutes Suchtpotenzial. Erstens, weil ich ein Foodie bin und zweitens, weil Snack o’clock einfach nie aus der Mode kommt. Besonders, wenn es sich um gesunde Snacks handelt! Wenn es dir genauso geht, wie mir, dann bist du hier richtig.

Diese Haferflocken Riegel sind mega lecker, einfach zu machen und leicht an deine Wünsche anzupassen. Magst du lieber Rosinen als Schokodrops, dann nur zu. Dein Wunsch ist diesen Riegeln Befehl.

Warum du Haferriegel selber machen solltest.

Diese Haferriegel sind…

  • vegan
  • mega lecker
  • einfach zu machen
  • schnell fertig
  • gesund
  • zuckerfrei
  • perfekt für zwischendurch
  • ein Genuss

Zutaten um Haferriegel selber zu machen.

  • kernige Haferflocken: Für die Haferriegel eignen sich kernige Haferflocken besonders gut. Die Riegel werden durch die Haferflocken besonders crunchy and knackig.
  • Datteln: Die Datteln werden für die Riegel püriert und haben die Aufgabe, die Riegel zusammenzuhalten. Außerdem bringen süßen sie die Haferriegel zusätzlich.
  • Agavendicksaft: Agavendicksaft süßt die Haferriegel. Außerdem hält die klebrige Konsistenz des Agavendicksafts die Riegel sehr gut zusammen.
  • Tahini: Bei Tahini handelt es sich um Sesampaste. Ich kaufe meine Sesampaste am liebsten in türkischen oder arabischen Geschäften, da sie dort besonders samtig ist. Statt Tahini eignet sich auch Erdnussbutter für die Haferriegel.
  • Cashewkerne: Cashewkerne bringen weiteren Crunch in die Snackbars. Statt Cashews kannst du auch gehackte Mandeln verwenden.
  • vegane Schokotropfen: Selbstgemachte Haferriegel lassen sich sehr einfach verfeinern. Deswegen verstecke ich gerne noch ein paar Schokotropfen in meinen.

Haferriegel zu Hause machen: so geht’s.

Schritt 1: Haferflocken auf ein Backblech verteilen. Bei 180° C Ober- und Unterhitze für ca. 15 Minuten toasten.

Schritt 2: Datteln in einem Foodprozessor pürieren. Dabei entsteht eine Art Ball. Cashewkerne grob hacken.

Schritt 3: In eine Schüssel Agavendicksaft, Tahini, Cashews, Dattelpüree und Schokodrops geben. Sobald die Haferflocken abgekühlt sind, mit dazugeben. Alles gut miteinander vermischen.

Schritt 4: Eine mittelgroße Auflaufform mit Backpapier auslegen und die Masse hineingeben. Mit einem Löffel sehr gut verteilen und festdrücken.

Schritt 5: Die Masse für min. 30 Minuten in die Gefriertruhe stellen. Danach herausnehmen und in gleich große Riegel schneiden.

Tipps

  • Für die Riegel kannst du Haferflocken auch im „rohen“ Zustand verwenden. Das Toasten der Haferflocken ist nicht zwingend notwendig, sondern eine persönliche Präferenz.
  • Statt Agavendicksaft kannst du auch Ahornsirup verwenden.
  • Tahini (Sesammus) kannst du durch Erdnussbutter, Mandelmus oder auch Cashewmus ersetzen.
  • Je nachdem wie fest die Erdnussbutter ist, kannst du sie in einem Topf zusammen mit dem Agavendicksaft bei niedriger Hitze schmelzen, jedoch nicht zum Kochen bringen.
  • Diese Haferriegel lassen sich auch mit fertigem Granola zubereiten. Dafür einfach die Zutaten zusammenmischen und in die Form pressen.

Haltbarkeit

Die Riegel sind in einer Dose ca. 5 Tage haltbar. In der Gefriertruhe aufbewahrt, bleiben sie besonders frisch und crunchy. Deswegen bewahre ich meine Haferriegel am liebsten in der Gefriertruhe auf.

Weitere Rezepte, die dir gefallen könnten:

Viel Spaß dabei deine Haferriegel ab sofort selber zu machen. Ich freue mich sehr über deinen Kommentar. Gerne kannst du mich auch bei Instagram @veganwonda markieren, damit ich sehen kann, was du gezaubert hast.

Haferriegel selber machen

Haferriegel selber machen | vegan & einfach

Katharina
Haferriegel selber machen ist ganz einfach. Mit ein paar wenigen Zutaten hast du schnell einen gesunden und leckeren Riegel für zwischendurch kreiert.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Ruhezeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 5 Min.
Gericht Riegel, Snacks
Land & Region Deutsch
Portionen 12 Riegel

Zutaten
  

  • 200 gr kernige Haferflocken
  • 70 gr Datteln
  • 80 ml Agavendicksaft
  • 50 ml Tahini Sesampaste
  • 50 gr Cashewkerne

optional

  • 30 gr vegane Schokotropfen

Anleitungen
 

  • Haferflocken auf ein Backblech verteilen. Bei 180° C Ober- und Unterhitze (160° C Heißluft) für ca. 15 Minuten toasten.
    kernige Haferflocken
  • Datteln in einem Foodprozessor malen. Dabei entsteht eine Art Ball. Cashewkerne grob hacken.
    pürierte Datteln
  • In eine Schüssel Agavendicksaft, Tahini, Cashews, Dattelpüree und Schokodrops geben. Sobald die Haferflocken abgekühlt sind, mit dazugeben. Alles gut miteinander vermischen.
    Zutaten für Haferriegel
  • Eine mittelgroße Auflaufform mit Backpapier auslegen und die Masse hineingeben. Mit einem Löffel sehr gut verteilen und festdrücken.
    Haferriegel in Auflaufform
  • Die Masse für min. 30 Minuten in die Gefriertruhe stellen. Danach herausnehmen und in gleich große Riegel schneiden.
    Haferriegel selber machen
  • Die Riegel sind in einer Dose ca. 5 Tage haltbar. In der Gefriertruhe aufbewahrt, bleiben sie besonders frisch und crunchy.

Notizen

  • Für die Riegel kannst du Haferflocken auch im „rohen“ Zustand verwenden. Das Toasten der Haferflocken ist nicht zwingend notwendig, sondern eine persönliche Präferenz.
  • statt Agavendicksaft kannst du auch Ahornsirup verwenden
  • Tahini (Sesammus) kannst du durch Erdnussbutter, Mandelmus oder auch Cashewmus ersetzen; je nachdem wie fest die Erdnussbutter ist, kannst du sie in einem Topf zusammen mit dem Agavendicksaft bei niedriger Hitze schmelzen, jedoch nicht zum Kochen bringen.
  • Diese Haferriegel kannst du auch mit fertigem Granola machen. Dafür einfach die Zutaten zusammenmischen und in die Form geben.
Keyword einfache Gerichte, Einfache Riegel, Haferflocken Riegel, Haferriegel, Snacks, vegane Riegel
Hast du das Rezept probiert?Lass uns wissen, wie es war!

Related Posts

Blaubeerkuchen | fruchtig, vegan & einfach

Blaubeerkuchen | fruchtig, vegan & einfach

Rezept teilen

Leckerer und einfacher veganer Blaubeerkuchen – ein Rezept für jeden Tag!

Himbeer Cheesecake Brownies | vegan & einfach

Himbeer Cheesecake Brownies | vegan & einfach

Rezept teilen

Brownies & Cheesecake sind eine traumhafte Kombination. Wenn du Brownies liebst, musst du diese Himbeer Cheesecake Brownies probieren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating