Gebrannte Haselnüsse | vegan & einfach

Gebrannte Haselnüsse | vegan & einfach
Rezept teilen

Gebrannte Mandeln kennen wir alle. Aber hast du schon mal gebrannte Haselnüsse probiert? Ob als kleines Geschenk, Snack oder für das Weihnachtsfeeling zu Hause: Gebrannte Nüsse und in diesem Fall gebrannte Haselnüsse sind ein absolutes Muss für das ultimative Weihnachtsflair. Mich wundert immer wieder, wie einfach es doch ist, sie selbst zu machen. Um gebrannte Haselnüsse zu machen, benötigst du im Prinzip nur ein paar Grundzutaten und eine halbe Stunde Zeit. Und sie schmecken einfach so gut, dass du sie garantiert bald wieder machen möchtest.

Gebrannte Haselnüsse sind ein tolles selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk. Darüber freuen sich garantiert alle!

Ganze Haselnüsse

Warum du die gebrannten Haselnüsse unbedingt probieren solltest.

Die gebrannten Haselnüsse sind…

  • mega lecker
  • einfach zu machen
  • wie vom Weihnachtsmarkt
  • vegan
  • ein Genuss
  • ein schönes Geschenk
  • perfekt für zwischendurch
Gebrannte Haselnüsse

Zutaten für gebrannte Haselnüsse

  • Wasser: Der Zucker wird in der Pfanne aufgelöst, bevor die Haselnüsse hineinkommen.
  • Zucker: Für die gebrannten Haselnüsse verwende ich ganz normalen Haushaltszucker.
  • Zimt: Etwas Zimt verleiht den Haselnüssen einen mega leckeren Geschmack und sorgt für absolutes Suchtpotenzial.
  • Vanillezucker: Statt Vanillezucker kannst du auch ca. 1 TL Vanilleextrakt verwenden.
  • Haselnüsse: Gebrannte Haselnüsse ohne Haselnüsse? Das könnte zu einer schwierigen Angelegenheit werden. Für die gebrannten Haselnüsse verwende ich ganze Haselnüsse in ihrer Haut.
  • Kokosöl: Etwas Kokosöl verleiht den gebrannten Nüssen einen tollen Glanz und macht sie ganz besonders appetitlich.
Gebrannt Haselnüsse im Glas

Zubereitung der Haselnüsse

Schritt 1: In eine große Pfanne Wasser, Zucker, Zimt und Vanillezucker füllen. Bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und dabei gut miteinander verrühren.

Schritt 2: Sobald die Mischung aufkocht, die Nüsse hineingeben und alles unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Schritt 3: Sobald das Wasser weniger und die Masse zäher wird, die Nüsse nicht aus den Augen verlieren bzw. ständig rühren, ggf. die Hitze auf eine niedrige Stufe stellen. Je zäher die Masse wird, umso kräftiger muss gerührt werden, damit nichts anbrennt.

Schritt 4: Wenn der Zucker plötzlich hart wird, einfach weiterrühren, bis er wieder anfängt zu karamellisieren. Solange weiterrühren, bis die Nüsse glasige Stellen bekommen.

Schritt 5: Die Nüsse vom Herd nehmen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Gut voneinander separieren, da sie sonst zusammenkleben.

Schritt 6: Mit einem TL flüssiges Kokosöl über die Haselnüsse verteilen und kurz durchmischen. Dadurch bleiben sie schön glänzend. Die gebrannten Haselnüsse komplett auskühlen lassen.

Guten Appetit!

Gebrannte Nüsse

Haltbarkeit

Die gebrannten Haselnüsse sind in einer luftdichten Dose oder in einem sauberen Schraubglas bis zu mehrere Wochen haltbar. Die Zuckerschicht schützt die gebrannten Haselnüsse. Da Zucker jedoch Feuchtigkeit zieht, sind die gebrannten Nüsse nicht für die monatelange Lagerung geeignet. Wenn du vorhast, die selbst gebrannten Nüsse länger aufzubewahren, solltest du darauf achten, dass du sie trocken, kühl und dunkel aufbewahrst.

Weitere Rezepte, die dir gefallen könnten:

Gebrannte Haselnüsse

Ich wünsche dir viel Freude bei der Zubereitung der Haselnüsse. Ich freue mich sehr über deinen Kommentar und darauf deine Kreationen bei Instagram zu sehen. Markiere einfach @veganwonda.

Gebrannte Haselnüsse | vegan & einfach

Katharina
Gebrannte Nüsse sind der Weihnachtsklassiker schlechthin. Dabei sind diese gebrannten Haselnüsse sehr schnell daheim zubereitet und einfach ein Genuss.
Zubereitungszeit 45 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Gericht Desserts
Land & Region Deutsch

Zutaten
  

  • 250 ml Wasser
  • 250 gr Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 2 Pck Vanillezucker
  • 400 gr Haselnüsse
  • 2 EL flüssiges Kokosöl

Anleitungen
 

  • In eine große Pfanne Wasser, Zucker, Zimt und Vanillezucker füllen. Bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und dabei gut miteinander verrühren.
  • Sobald die Mischung aufkocht, die Nüsse hineingeben und alles unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Sobald das Wasser weniger und die Masse zäher wird, die Nüsse nicht aus den Augen verlieren bzw. ständig rühren, Nüsse nicht aus den Augen verlieren bzw. ständig rühren, ggf. die Hitze auf eine niedrige Stufe stellen. Je zäher die Masse wird, umso kräftiger muss gerührt werden, damit nichts anbrennt.
  • Wenn der Zucker plötzlich hart wird, einfach weiterrühren, bis er wieder anfängt zu karamellisieren. Solange weiterrühren, bis die Nüsse glasige Stellen bekommen.
  • Die Nüsse vom Herd nehmen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Gut voneinander separieren, da sie sonst zusammenkleben.
  • Mit einem TL flüssiges Kokosöl über die Haselnüsse verteilen und kurz durchmischen. Dadurch bleiben sie schön glänzend. Die Nüsse komplett auskühlen lassen.
  • Guten Appetit!

Notizen

  • probiere das Rezept auch mit Mandeln oder Paranüssen
  • solltest du keinen Zimt mögen, darfst du ihn einfach weglassen
  • wenn du es dekadent magst, kannst du deine Haselnüsse nachdem sie abgekühlt sind noch mit Schokolade bedecken.
Keyword Gebrannte Haselnüsse, Gebrannte Mandeln, Gebrannte Nüsse, Haselnüsse in Zucker
Hast du das Rezept probiert?Lass uns wissen, wie es war!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating