Rogaliki (Marmeladenhörnchen) | vegan & einfach

Rogaliki (Marmeladenhörnchen) | vegan & einfach
Rezept teilen

Rogaliki oder auch in Zucker gewälzte Marmeladenhörnchen sind Teil meiner Kindheit. Zu Feiertagen oder Geburtstagen hat meine Mutter hunderte dieser Hörnchen gebacken und sie waren immer direkt weg. Das Problem an diesem Gebäck ist, dass es unmöglich ist, nur ein oder zwei zu essen – sie bieten absolute Suchtgefahr. Aber der Geschmack ist einfach so lecker, dass du dieses Rezept für ukrainische Rogaliki unbedingt probieren solltest. Besonders zur Weihnachtszeit ist das schlechte Gewissen sowieso fehl am Platz.

Marmeladenhörnchen (Rogaliki)

Warum du diese Marmeladenhörnchen unbedingt probieren solltest.

Diese Rogaliki sind…

  • extrem lecker
  • perfekt für die Weihnachtszeit
  • eines der besten Gebäcke, die du probiert hast
  • für alle, die gerne neues ausprobieren
  • vegan
  • milch- und eifrei
  • absolut köstlich
Marmeladenhörnchen

Zutaten für Rogaliki

Hefeteig

  • frische Hefe
  • Salz
  • vegane Sahne
  • Vanillezucker
  • Hafer- oder Mandelmilch
  • Margarine
  • Mehl

Füllung

  • getrocknete Softaprikosen
  • Aprikosenmarmelade
  • Zucker
Rogaliki

Zubereitung der Marmeladenhörnchen

Hefeteig

Schritt 1: In einer großen Schüssel Hefe in Pflanzenmilch und Sahne auflösen. Ca. 10 Minuten stehen lassen.

Schritt 2: Die restlichen Zutaten für den Hefeteig in die Schüssel dazugeben und mithilfe einer Küchenmaschine mit Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Alternativ eignen sich ein Handrührgerät oder auch deine Hände zur Verarbeitung.

Schritt 3: Den Teigball abdecken und für ca. 1,5h an einem warmen Ort gehen lassen (max. 37° C).

Aprikosenfüllung

Schritt 4: Softaprikosen und mit einem Foodprozessor oder Pürierstab pürieren. Aprikosenmarmelade und Zucker untermischen. Zur Seite stellen.

Zubereitung der Hörnchen

Schritt 5: Backofen auf 180° C Heißluft (160° C Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Schritt 6: Nachdem der Hefeteig aufgegangen ist nochmal ordentlich durchkneten und in ca. 8 gleichgroße Teigstücke teilen (ca. 100 gr).

Schritt 7: Auf einer bemehlten Arbeitsfläche jeweils ein Teigstück auf ca. 22 cm ausrollen. Ganz leicht mit Zucker bestreuen (ca. 1 TL). Den Zucker ganz leicht mit dem Teigroller andrücken.

Schritt 8: Mit einem Messer oder Teigmesser in ca. 12 gleichmäßige Stücke schneiden. Ans Ende jeweils 1/3 TL Aprikosenfüllung legen. Ganz leicht andrücken und von außen nach innen zu Hörnchen rollen.

Schritt 9: Im vorgeheizten Ofen auf einem Backblech ca. 25 Minuten backen.

Schritt 10: Direkt nach dem Herausnehmen aus dem Ofen in Zucker wälzen und in einer großen Schüssel abkühlen lassen.

Ukrainische Marmeladenhörnchen

Weitere Rezepte, die dir gefallen könnten:

Marmeladenhörnchen in Zucker

Ich wünsche dir viel Spaß beim Backen dieser absoluten Köstlichkeit. Wenn du die Marmeladenhörnchen probiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar. Markiere mich auch gerne bei Instagram @veganwonda, damit ich deine Kreationen sehen und teilen kann.

Rogaliki

Rogaliki | vegan & einfach

Katharina
Rogaliki bedeutet auf Deutsch Hörnchen. Diese leckeren Hörnchen wälzen sich gerne in Zucker, und sind ein ukrainischer Klassiker. Diese Marmeladenhörnchen werden aus einem samtigen Hefeteig gemacht und mit getrockneten Aprikosen gefüllt. Dieses Rezept kommt komplett ohne Milch und Eier aus und hat absolutes Suchtpotenzial.
Vorbereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Ruhezeit 1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit 3 Stdn. 25 Min.
Gericht Gebäck, Plätzchen, Weihnachtsgebäck
Land & Region Russisch, Ukrainisch
Portionen 150 Stück

Zutaten
  

Hefeteig

  • ½ Pck frische Hefe
  • 100 ml vegane Sahne
  • 100 ml Hafer- oder Mandelmilch
  • 350 gr Mehl
  • TL Salz
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 250 gr Margarine

Füllung

  • 200 gr Softaprikosen
  • 150 gr Marmelade
  • 100 gr Zucker

weitere Zutaten

  • Zucker

Anleitungen
 

Hefeteig

  • In einer großen Schüssel Hefe in Pflanzenmilch und Sahne auflösen. Ca. 10 Minuten stehen lassen.
  • Die restlichen Zutaten für den Hefeteig in die Schüssel dazugeben und mithilfe einer Küchenmaschine mit Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Alternativ eignen sich ein Handrührgerät oder auch deine Hände zur Verarbeitung.
    Hefeteig Rogaliki
  • Den Teigball abdecken und für ca. 1,5h an einem warmen Ort gehen lassen (max. 37° C).
    Hefeteig nach dem Gehen

Aprikosenfüllung

  • Softaprikosen und mit einem Foodprozessor oder Pürierstab pürieren. Aprikosenmarmelade und Zucker untermischen. Zur Seite stellen.
    Aprikosenfüllung

Zubereitung der Hörnchen

  • Backofen auf 180° C Heißluft (160° C Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  • Nachdem der Hefeteig aufgegangen ist nochmal ordentlich durchkneten und in ca. 8 gleichgroße Teigstücke teilen (ca. 100 gr).
    Hefeteig
  • Auf einer bemehlten Arbeitsfläche jeweils ein Teigstück auf ca. 22 cm ausrollen. Ganz leicht mit Zucker bestreuen (ca. 1 TL). Den Zucker ganz leicht mit dem Teigausroller andrücken.
    Teig für Rogaliki
  • Mit einem Messer oder Teigmesser in ca. 12 gleichmäßige Stücke schneiden. Ans Ende jeweils 1/3 TL Aprikosenfüllung legen. Ganz leicht andrücken und von außen nach innen zu Hörnchen rollen.
    Rogaliki vor dem Backen
  • Im vorgeheizten Ofen auf einem Backblech ca. 25 Minuten backen.
    Rogaliki vor dem Backen
  • Direkt nach dem Herausnehmen aus dem Ofen in Zucker wälzen und in einer großen Schüssel abkühlen lassen.
    Russische Marmeladenhörnchen in Zucker
Keyword Marmeladenhörnchen, osteurpäisches Gebäck, Pflaumenkuchen aus Hefeteig, Rogaliki, Weihnachtsplätzchen
Hast du das Rezept probiert?Lass uns wissen, wie es war!

Related Posts

Nussecken – das leckerste Rezept | vegan & einfach

Nussecken – das leckerste Rezept | vegan & einfach

Rezept teilen

Wer liebt Nussecken nicht? Die herrlich nussigen Ecken sind sehr leicht zu machen und ein wahrer Genuss.

Vegane Engelsaugen (Husarenkekse)| einfach & lecker

Vegane Engelsaugen (Husarenkekse)| einfach & lecker

Rezept teilen

Vegane Engelsaugen sind einfach ein Traum: Ein lockerer Mürbeteig trifft auf Himbeermarmelade.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating